Sonntag, 30.04.2017
Textversion ᅵ Suche ᅵ Sitemap

Flashticker



virtuelles Rathaus

virtuelles Rathaus

Flüchtlingshilfe Göttingen


Naturpark Münden

Naturpark Münden

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Kulturserver

Kulturserver

Cinemax

Cinemax

Stadthalle Göttingen

Stadthalle Göttingen

Tierarzt Onlineverzeichnis


Junges Theater

Junges Theater



Mitteilungen der Naturschutzbeauftragten

Sehr geehrte Damen und Herren,


wie Sie vielleicht wissen, bin ich seit 2013 Naturschutzbeauftragte des Flecken Adelebsen. In dieser Funktion hatte ich einige Zeit lang Beiträge zum Naturschutz in unserer Gemeinde im Mitteilungsblatt veröffentlicht.

Diese kleinen Artikel werden Sie in Zukunft hier auf der Homepage der Gemeinde finden.

Es sollen dabei, aus der Sicht des Naturschutzes, sowohl Licht- als auch Schattenseiten der Entwicklung Adelebsens angesprochen werden. Hierfür freue ich mich auch immer über Anregungen.

Natur wird oft als Gegensatz zu Kultur, also zum „Menschen-Gemachten“ angesehen. Ist das wirklich so? Natürlich verdrängen wir Menschen dort, wo wir „wirken“ viele andere Lebewesen. Auf der anderen Seite gäbe es viele Tier-und Pflanzenarten bei uns nicht, wenn wir die Lebensräume nicht verändert hätten. So ist die Artenvielfalt eines Waldes bei weitem höher als die eines modernen Ackers. Andererseits fänden wir ohne den Menschen viele heute selten vorkommende Arten – z.B. die Magerrasenbewohner – bei uns kaum, da Deutschland natürlicherweise ein fast reines Waldland wäre.

Sie sehen also, Kultur und Natur können, müssen aber nicht Gegensätze sein.

Ich freue mich, dass ich eine weitere Legislaturperiode Ihre Naturschutzbeauftragte sein darf.

Ich werde mich auch in Zukunft bemühen, für eine möglichst große Naturnähe im Gemeindegebiet Adelebsen zu arbeiten und dabei die unterschiedlichen Interessen der Bevölkerung an die Gestaltung und Nutzung von Natur und Landschaft auszugleichen.

An dieser Stelle möchte ich all jenen BürgerInnen danken, die mich in der Vergangenheit mit Hinweisen auf Positives wie Negatives im Bereich des Umwelt- und Naturschutzes im Gemeindegebiet unterstützt haben und hoffe auf eine weitere gute Zusammenarbeit mit Ihnen allen.


Mit freundlichen Grüßen
Dr. Sabine Ammer

Bild 1


Bild 2


Bild 3


Bild 4


Bild 5


Bild 6


Bild 7


Bild 8





Druckversion anzeigen